Herzlich willkommen auf spinis-blog! nimm dir Zeit und nehm das Leben nicht ganz so ernst *g*
  Startseite
    Kochen
    schön war's
    Stöchcken
    Test & Quiz
    Die Pampa
    Allerlei
    Allgemeines
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19sixty
   Kalle bloggt
   Katinka
   Ocean
   Sammy
   Sonnenwanderin



spinis Hompage

spinis blog 1.

kostenloser counter counter ohne anmeldung


Noah's Hündchen



wer-kennt-wen











http://myblog.de/spini

Gratis bloggen bei
myblog.de





ene Besoch im Zoo.... oh - oh - oh - oh

 nä wat isse dad schön .... so wunderschön....   
sicher kennt fast jeder dieses Uraltlied vom karneval?

Wer war nicht schonmal mit seinen lieben (durchgeknallten) Kleinen im Zoo und kam abends müde, endnervt und mit dem stillen Versprechen an sich selber "sich nie wieder sowas anzutun" nach Hause!   

Die Füße tun weh vom rumlaufen, Geld wurde auch mal wieder mehr ausgegeben als vorgesehen war und zu allem Übel wurde auch wieder (kaum das sie ins Auto eingestiegen waren) von den hinteren Sitzbänken die Frage... "wann sind wir denn zu hause?  oder "wie weit ist es noch gequängel" 

Dieser Besuch von dem ich jetzt erzählen werde liegt schon einige Jahre zurück.  

Die Jungs waren ca. 12 + 7 jahre alt und nicht wirklich begeistert von der Idee - zimindest was den Großen anging - nun mit der Mutter und dem kleinen Bruder stundenlang durch den Zoo latschen zu müssen, nur weil sie gern dahin wollten und eben nicht alleine fahren mochten und den "Großen" nicht allein zu Hause lassen wollten! 

Es ging also ab in den Wuppertaler Zoo weil der nicht ganz so groß wie der Duisburger war und auch etwas überschaulicher.

Die Jungs lies ich laufen, sie rannten mal wieder vor und zurück, wollten das ich unbedingt dies oder das ansehen müßte und gingen mir schon - kaum das wir drinn waren - auf den Keks damit!  

Warum können Kinder nicht die Wege einhalten die da vorgegeben sind, wo man dann auch alles zu sehen bekommt und einem auch der kleinste Hamster nicht durch die Lappen gehen kann!

Mein Hintergedanke dieses Zoobesuchs war nämlich... wieder etwas Ruhe in die Jungs zu bringen, in Ruhe mit ihnen reden während wir durch den Zoo schlendern denn sie hatten ja auch schon in ihren jungen Jahren, ihr Päckchen zu tragen!

Dieses Vorhaben konnte ich mir aber schon nach dem ersten Schritt in den Zoo - aus der schon oben genannten Rennerei die da losging - von der Backe wischen!

So zog ich meist allein meine Bahn auf der vorgezeichneten Route wo mich die Jungs immer wieder antrafen und landete so bei den Affen! Es sind meine Lieblingstiere.

Sie sind so schön menschliche!       

Da sitz ich also da vor dem Affenkäfig und hing meinen Gedanken nach, ließ fast schon die Seele baumeln, dachte weder an Gutes noch an Schlechtes bis ich fühlte, ich werde beobachtet!

Kennst du dieses Gefüh? du fühlst auf einemal... dich beobachtet jemand, es kribbelt im Rücken und du siehst dich diskret um - grad so als würdest du dir gelangweilt die Umgebung ansehen denn es soll ja niemand merken das du so ein Gefühl im Rücken hattest und nun neugierig nach dem Auslöser dieser Gefühle suchst - und du siehst in ein  Augenpaar und weisst genau... der da,  der war es, der dich beobachtet hat, der das kribbeln in deinen Rücken auslößte, der dir gern in die Augen sehen würde wenn du dich nur rumdrehen würdest, der sich - zumindest für deinen Rücken interessiert hat, der vielleicht der Prinz  sein könnte wie der im Märchen, den es aber nur einmal im Leben gibt!  

Kann jemand flirten, kann was drauß werden. Ist er aber so wie ich - dann wird da nichts drauß!  

Hin und wieder habe ich zwar eine große Klappe (ok ja hast ja recht, also gut - ja fast immer hab ich die), kommt es aber mal darauf an, jemanden (hier vorzugsweise einen Mann) anzusprechen verstumme ich wie ein Fisch auf dem Trockenen! 

Hätte mein Mann mich nicht damals angesprochen ich wette  ich wäre heute eine alte Jungfer 

Aber genug davon, ich wollte ja vom Zoo berichten. Ich sitze nun so da und habe dieses Gefühl... ich dreh mich also um und sehe niemanden. Ich falle also wieder in diesen dösigen Zustand und da... wieder das Gefühl beobachtet zu werden. Zum zweitenmal streift mein Blick die Umgebung ab, er geht auch in die Hecken und fast schon durch sie durch - man weiss ja schließlich nie wer sich da so alles im Zoo rumteibt. Doch auch diesmal keine Menschenseele zu sehen, nicht mal die Jungs waren zu sehen oder zu hören. Beunruhigt durch dieses "beobachtetfühlen" will ich von der Bank aufstehen als mein Blick zu dem einen Affen geht der da auf einer Astgabel

Ich denk, ich seh nicht richtig, mich traf fast der Schalg!       

Jetzt drehte ich mich nochmal um, diesmal aber um sicher zu gehen das niemand sieht was da dieser Affe macht und mich dabei nicht aus den Augen lies!

Sitzt doch dieser Kerl da auf seiner Astgabel, sieht mich mit seinen blöden/verhangenen Affenaugen herrausfordernt an und ornaniert in aller seelenruhe während er mir mit einem verschlagenen/verhangenen  Blick... direkt in die Augen sah!

Heiliger Eid drauf, der Typ wußte genau was er da macht! Benutzt mich als w...vorlage!
Hätte ja gern mal die/den Tierpfleger gesehen, warum sie nicht dafür herhalten mußten um den Affen .... naja, ich sags lieber nicht was ich grad dachte!

Ich sags ja, sie sind so penetrant vermenschlicht!

Auf die bäume ihr Affen, der Wald wird gefegt, der Wald wird gefegt.....
auf die Bäume ihr Affen und die Ohren angelegt...! 

 

 

15.8.09 12:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung