Herzlich willkommen auf spinis-blog! nimm dir Zeit und nehm das Leben nicht ganz so ernst *g*
  Startseite
    Kochen
    schön war's
    Stöchcken
    Test & Quiz
    Die Pampa
    Allerlei
    Allgemeines
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   19sixty
   Kalle bloggt
   Katinka
   Ocean
   Sammy
   Sonnenwanderin



spinis Hompage

spinis blog 1.

kostenloser counter counter ohne anmeldung


Noah's Hündchen



wer-kennt-wen











http://myblog.de/spini

Gratis bloggen bei
myblog.de





tz tz - diese Städter

Die können sich aber auch anstellen diese zugegzogenen Städter, die auf unser Land - ehemals gutes Weideland - ihre Häuser bauten,  nachdem wir ihnen so ein Grundstück für gutes Geld verkauften -  ich sags ja... Undank ist der Welten lohn. 

Jetzt motzen sie wieder über die verdreckten Straßen - nur weil wir keine Reifen abwaschen oder mal eben mit dem Besen drüber gehen wenn wir vom Ackern nach Hause fahren. Da fallen schonmal ein paar Dreckklumpen runter. Mein Gott, ist das denn so schlimm wenn denen mal der Dreck von ehrlicher Arbeit und guten Mutterboden um die Ohren fliegen das es nur so kracht? 

Sollen sich nicht ins Hemd machen - gibt doch schlimmeres als eingematschte Windschutzscheiben oder dick eingedreckte Seitenkaroserien ihrer Garagengehätschelten Zweitwagen. Sollen sie mal abwarten wenn es regnet.....  da kommt Freude auf! 

Ziehen aufs Land und mosern über den Dreck auf den Straßen... SIE wollten doch "Natur pur" jetzt haben sie es und mäkeln trotzdem rum. Müssen sie eben öfter mal in die Waschanlage fahren oder wie wir... vor der Tür/auf der Hofeinfahrt das Auto waschen. Schön einschäumen - und schon ist der Dreck weg. Die paar Tropfen Öl die dabei in den Kanal fließen machen doch nichts! Sollen sich nicht so anstellen diese Stadtpflanzen ins Land einfielen als hätten wir sie gerufen!

Unsere Ackergeräte sind ihnen auch ein Dorn im Auge... Katzenaugen oder Warnlichter sollen wir an die Enden der Geräte machen, nur weil sie öfter mal mehr als 1/2 Meter über die Treckerbreite rausgehen. Wo kommen wir denn da hin wenn jeder seinen Trecker beleuchtet als wäre er ein Christbaum - fehlt nur noch das wir unsere Trecker mit Lichterketten schmücken sollen, womöglich noch mit bunten Plinkelichtern wie in der Stadt die Weihachtsbäume vor den Geschäften zur Adventzeit. 

Sie, die Städter können nicht abschätzen wie breit so ein Ackergerät ist oder sein kann... was stehen sie auch grad dann in der Kurve wenn ein Trecker kommt.

Selber schuld wenn mal so ein kleine  Dreckklumpen auf die Motorhaube fällt oder SIE mal einen kleinen Kratzer abbekommen wenn Sie die Breite nicht abschätzen können vom Ackergerät. Die stellen sich aber auch immer an diese nichtsnützigen Städter.

Und die Versicherng wird einen Teufel tun und die Windschutzscheibe zahlen, in die ein Stein vom Treckerreifen flog... Erstmal nachweisen das DER Stein von genau dem Trecker flog, der vom Feld runter fuhr ohne die Vorfahrt zu beachten! Sollen wir jetzt auch noch warten bis es so ein Sonntagsfahrer mal überlegt wofür er sein Gaspetal hat?

Gemüse wollen sie aber alle immer frisch vom Bauerhof kaufen *seufz*

        

sind schon richtige "Herzchen" unsere "Stadtpflänzchen"

8.11.08 11:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung